Brauerei Arthur Otterbein, Ginnheim

Wie in der Geschichte um die Schlitzer Brauerei Auerhahn zu lesen ist, hat der Sohn des Mitbegründers Arthur Otterbein, in Frankfurt Ginnheim eine eigene Brauerei geführt. Von dieser Brauerei habe ich nicht allzuviele Informationen. Ab und zu findet man im Internet kleine Hinweise, wie zB. die Abbildungen von Bierdeckeln oder alten Emaille-Schildern, auf denen manchmal sogar das Otterbein-Wappen zu finden ist.






Bierkrug aus der Sammlung von 
www.bierkrugsammler.de.vu
Bierdeckel aus der Sammlung von 
www.bierkrugsammler.de.vu

Die Brauerei hat wohl bis in die 60er Jahre existiert, bis sie von der Brauerei Anton Brandl in Langen bei Frankfurt übernommen wurde.

Am 31.12.1964 hat jedoch auch die Brauerei Brandl die Tätigkeit eingestellt, nachdem die Miete verdoppelt werden sollte. Das Brauen war nicht mehr rentabel und Investitionen wären nötig gewesen. Die Ludwigshafener Aktienbrauerei mietete die Brauerei – zum alten Mietpreis! Man übernahm die Kunden und demontierte die verwertbaren Anlagen. Mittlerweile wurde das Anwesen verkauft. Es wurde renoviert, etliche Nebengebäude wurden abgerissen. Im alten Brauhaus wurde eine kleine Kneipe eingerichtet, die leider sehr versteckt im Hinterhof liegt.



Altes Emaille-Schild
aus eigenem Fundus
0,2 l Bierglas
aus eigenem Fundus